HERSTELLUNG

Die Qualität des Extra Nativen Olivenöls hängt von den Eigenschaften der Oliven, der Extraktionsmethode und einer korrekten Lagerung des Olivenöls ab. Aus diesem Grund folgen sämtliche Phasen der Produktionskette des Olivenöls präzisen,zertifizierten Vorgaben.

Reinigung:

Der Verarbeitungsprozess beginnt mit dem Verlesen der ausschließlich gesunden und unversehrten Oliven. Innerhalb von 24-48 Stunden werden diese sorgfältig von kleinen Ästen und Blättern befreit und dann in fließendem Wasser gewaschen, um die Schale von jeglichen Rückständen zu befreien.

Ölextraktion

Die in einem differenzierten Mahlverfahren (Fruchtfleisch und Kern) zerkleinerten Oliven gelangen in die „Sinolea“, eine Anlage, die die Extraktion durch natürliches Kaltabtropfen ausführt. Bei der „Sinolea-Methode“ wird der Olivenbrei langsam gerührt, wobei gleichzeitig tausende von Stahllamellen kontinuierlich in den Olivenbrei tauchen, auf denen sich das Olivenöl absetzt und auf diese Weise etwa 50% des Öls extrahieren.

.

Anschließend befördert eine Niederdruckpumpe den Olivenbrei in den Dekanter, eine hochmoderne,horizontale Zentrifuge, die das restliche Öl extrahiert.

Dank einer innovativenArbeitsmethode, die sich der unterschiedlichen Konsistenz des Olivenbreis anpasst, wird die turbulente Strömung des Fruchtwassers und des Öls in der Zentrifuge vermindertundsomit der Verlust der weniger stabilen, aber für die Qualität ausschlaggebenden Bestandteiledes Olivenöls auf ein Minimum reduziert.

Ergebnis dieser zweifachen Extraktion ist der sogenannte Most (Öl-Fruchtwassergemisch). Dieser kommt beim nächsten Schritt der Produktionskette in vertikale Zentrifugalabscheider, wo endgültig das noch übrige Fruchtwasser abgeschieden wird.

Lagerung:

Das so gewonnene Extra Native Olivenöl wird bei konstanter Temperatur (12°C) in luftdichten und lichtgeschützten Tanks aus Edelstahl gelagert. Nach einer kurzen Dekantierungwird das Öl in Flaschen abgefüllt.

Am Ende jedes Produktionszyklus und während der Lagerung wird das Öl immer wieder verkostet, da die organoleptische Prüfung (neben der physikalisch-chemischen) unerlässlich ist, um die Qualität eines exzellenten Erzeugnisses richtig zu beurteilen. Für Familie Berti ist dies die Frucht eines harmonischen Gleichgewichts zwischen antiken Traditionen, innovativer Technik und starker Verbundenheit zum Herkunftsgebiet.

Top